Direkt zum Inhalt springen

Implenia verlängert Metrolinie in Lyon

Dietlikon ZH – Das Bauunternehmen Implenia hat als federführendes Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft einen Infrastrukturauftrag aus Lyon erhalten. Die Verlängerung einer ...

Dietlikon ZH – Das Bauunternehmen Implenia hat als federführendes Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft einen Infrastrukturauftrag aus Lyon erhalten. Die Verlängerung einer Metrolinie erfordert den Bau eines Tunnels von 2,4 Kilometer Länge.

An der Arbeitsgemeinschaft ist neben Implenia auch das Unternehmen Demathieu Bard zur Hälfte beteiligt, wie es in einer Medienmitteilung von Implenia heisst. Der Gesamtauftrag hat einen Umfang von umgerechnet 155 Millionen Franken und umfasst das Los GC 01 der Verlängerung der Metrolinie B in Lyon. Beide Partner werden einen 2,4 Kilometer langen Tunnel, eine neue Metrostation und den Startschacht bauen.

Implenia wird bei dem Projekt seine Fähigkeiten im Untertagebau in einem urbanen Gebiet anwenden, eine „technische Herausforderung“, wie es in der Mitteilung heisst. Im Herbst werden die Arbeiten aufgenommen, die rund viereinhalb Jahre andauern sollen. „Dieser Auftrag ist das Ergebnis einer erstklassigen Teamarbeit und gleichzeitig eine weitere Bestätigung unserer eingeschlagenen Strategie im Markt Frankreich, darauf sind wir sehr stolz“, wird Anton Affentranger in der Mitteilung zitiert, der CEO von Implenia. jh

Zurück