Direkt zum Inhalt springen

Implenia gewinnt Millionenauftrag in Schweden

Dietlikon ZH – Das Bauunternehmen Implenia hat eine Ausschreibung beim Ausbau der Stockholmer Energieversorgung gewonnen. In Arbeitsgemeinschaft mit Hochtief wird ...

Dietlikon ZH – Das Bauunternehmen Implenia hat eine Ausschreibung beim Ausbau der Stockholmer Energieversorgung gewonnen. In Arbeitsgemeinschaft mit Hochtief wird Implenia den Anneberg-Skanstull-Tunnel bauen. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 90 Millionen Euro.

Der Auftraggeber Svenska Kraftnät (Swedish National Grid) habe sich für das Gemeinschaftsunternehmen aus Hochtief und Implenia für den Bau des Anneberg-Skanstull-Tunnels in Stockholm entschieden, informiert das Bauunternehmen aus Dietlikon in einer Mitteilung. Der Tunnel wird eine Länge von 14 Kilometern und einen Durchmesser von 5 Metern haben und soll rund 50 bis 100 Meter unter den Strassen der schwedischen Hauptstadt verlaufen.

„Der Auftragsgewinn untermauert unsere Kompetenz im Bereich des anspruchsvollen Infrastrukturbaus und unsere hervorragende lokale Verankerung“, wird René Kotacka, Geschäftsbereichsleiter Infrastructure bei Implenia, in der Mitteilung zitiert. Implenia und Hochtief sind zu gleichen Teilen in dem Gemeinschaftsunternehmen vertreten, die technische Federführung in der Arbeitsgemeinschaft obliegt jedoch dem Baukonzern mit Sitz in Essen.

Der Anneberg-Skanstull-Tunnel ist Teil des City Link-Projekts der Svenska Kraftnät, bei dem Norden und Süden von Stockholm mit einer neuen Elektrizitätsleitung verbunden werden sollen. Der an Implenia und Hochtief vergebene Auftrag umfasst dabei auch die Einrichtung von Lüftungsschächten, Aufzugsanlagen sowie von Technikgebäuden für elektronische Ausstattung. Insgesamt beträgt das Volumen des Auftrags rund 90 Millionen Euro. hs

Zurück