Direkt zum Inhalt springen

Flughafen Zürich erhält Zuschlag in Brasilien

Kloten ZH - Die Flughafen Zürich AG hat den Zuschlag für den Betrieb von zwei weiteren Flughäfen in Brasilien erhalten. Damit ist sie an insgesamt acht Flughäfen in Lateinamerika beteiligt.

Die Flughafen Zürich AG baut ihr Geschäft in Lateinamerika aus. Wie sie in einer Mitteilung schreibt, hat sie den Zuschlag für die Konzession des Betriebs der Flughäfen Vitoria und Macaé im Südosten Brasiliens erhalten. Sie tritt dabei als Alleinaktionärin auf und wird 80 Millionen Franken in die beiden Flughäfen investieren. Die Konzession hat eine Dauer von 30 Jahren. Die Vereinbarung soll in der zweiten Jahreshälfte unterzeichnet werden. Die beiden Flughäfen haben 2018 rund 3,2 Millionen Passagiere abgefertigt.

Die Flughafen Zürich AG ist in Brasilien auch an der Betreibergesellschaft des internationalen Flughafens Confins in Belo Horizonte beteiligt sowie Alleinaktionärin am Flughafen Hercilio Luz in Florianopolis. Sie ist zudem an zwei Flughäfen in Chile sowie an Flughäfen im kolumbianischen Bogota und in Curaçao auf den Niederländischen Antillen beteiligt. stk

Zurück