Direkt zum Inhalt springen

Implenia verbessert Zufahrt zum Gotthardtunnel

Dietlikon ZH - Das Bauunternehmen Implenia hat als Teil einer Arbeitsgemeinschaft den Auftrag zu Ausbauarbeiten für die Doppelspur zwischen Zug Oberwil und Walchwil erhalten. Zudem wird die Strecke Zug-Arth-Goldau saniert.

Die SBB hat die entsprechenden Aufträge an die ARGE ZUGO vergeben, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Implenia ist an der Arbeitsgemeinschaft mit 20 Prozent beteiligt, so dass die anteilige Auftragssumme für das Bauunternehmen 20 Millionen Franken beträgt.

Die heutige Einspurstrecke zwischen Zug Oberwil und Walchwil wird dabei abgebrochen. Sie macht Platz für eine neue Doppelspur. Zudem werden auf der Strecke Zug-Arth-Goldau insgesamt sieben Tunnel und 70 Ingenieurbauwerke saniert. Durch die Massnahmen soll die Kapazität im Fernverkehr auf der Gotthardachse und im Regionalverkehr erhöht werden.

Implenia übernimmt im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft die Infrastrukturarbeiten. Die Vorarbeiten werden noch in diesem Monat beginnen, für die Hauptarbeiten ist der Zeitraum zwischen Juni 2019 und Ende 2020 vorgesehen. jh

Zurück