Direkt zum Inhalt springen

Mageba gründet Tochter in Kolumbien

Bülach ZH - Mageba hat eine Tochtergesellschaft in Kolumbien gegründet. Der in Bülach ansässige Anbieter von Produkten im Hoch- und Infrastrukturbau will damit die Expansion in Südamerika fortsetzen.

Die neue Tochtergesellschaft von Mageba wird einer Medienmitteilung zufolge die Märkte Kolumbien, Ecuador, Peru und Venezuela bedienen. Das neue Büro ist in Medellin angesiedelt und wird von Fabio Pellegrini geleitet. Pellegrini hat Mageba bereits zuvor bei der Expansion auf dem südamerikanischen Markt unterstützt. Mit der Gründung der kolumbianischen Tochter will Mageba diese Expansion weiter fortsetzen.

Mageba gehört eigenen Angaben zufolge zu den weltweit führenden Anbietern von Bauwerkslagern, Dehnfugen sowie weiteren Produkten und Dienstleistungen im Bereich Hoch- und Infrastrukturbau. In den vergangenen zehn Jahren hat das Unternehmen auch seine Geschäftszweige Erdbebenschutz und Bauwerksüberwachung ausgebaut. Mageba ist in mehr als 50 Ländern mit Tochtergesellschaften präsent. Es beschäftigt rund 900 Mitarbeiter, davon rund 120 am Hauptsitz in Bülach. ssp

Zurück