Direkt zum Inhalt springen

Besichtigung Richti-Areal und Business-Lunch am 31.01.13

Das grosse Staunen im Richti-Areal

Auf dem Richti-Areal in Wallisellen schiesst ein eigener Stadtteil in die Höhe. Interessierte Mitglieder des Vereins «Flughafenregion Zürich – Wirtschaftsnetzwerk und Standortentwicklung» durften am 30. Januar auf der riesigen Baustelle hinter die Gerüste blicken.

Knapp hundert Mitglieder des Vereins Flughafenregion Zürich (FRZ) liessen sich am letzten Mittwoch eine geführte Besichtigung im Walliseller Richti-Areal nicht entgehen. Die sechs Blockrandbauten sowie das auffällige Hochhaus werden etappenweise bis nächstes Jahr fertig gestellt. Nicht weniger als 3000 Leute werden künftig zwischen Bahnhof und Zentrum Glatt arbeiten und 1200 Menschen hier wohnen.

70 000 Quadratmeter an bester Lage

Bruno Bettoni, Laurenz Meier, Matthias Meier und Max Werder von der Firma Allreal gewährten den FRZ-Leuten, in zwei Gruppen aufgeteilt und mit Bauhelm geschützt, Einblick in das für Schweizer Verhältnisse gewaltige Bauprojekt. Auf den ehemals industriell genutzten 70 000 Quadratmetern Land entsteht mitten in der boomenden Flughafenregion an allerbester Lage ein hochwertiges Wohn- und Arbeitsquartier. Bereits diesen Sommer können einige Bauten sowie der Richti-Platz seiner Bestimmung übergeben werden. In den grossen Innenhöfen, einer ist so gross wie zwei Fussballfelder zusammen, werden Grünflächen für Erholung sorgen. Kein Wunder also, dass bereits vor der Fertigstellung fast drei Viertel aller Minergie-Eigentumswohnungen verkauft worden sind. Zu diesem erfreulichen Resultat beigetragen dürfte auch die ultramoderne Show-Room-Anlage beim Bahnhof.

Fruchtbare Zusammenarbeit

Während Bruno Bettoni die tolle Zusammenarbeit mit den Gemeindebehörden Wallisellens hervorhob, retournierte Präsident Bernhard Krismer diese Blumen gleich wieder. «Wir haben mit Allreal einen äusserst kompetenten Partner, der immer Wort gehalten hat», präzisierte er. Am gemeinsamen Business-Lunch beim Sternen-Grill im Glatt herrschte immer noch das grosse Staunen ob den Ausmassen des Gesehenen vor. Die Flughafenregion Zürich boomt nicht zuletzt wegen derartigen Vorzeigequartieren.

Interessante Anlässe

Wiederum hat die FRZ-Geschäftsstelle um Christoph Lang, Christina Doll und Halime Fetishi einen äusserst interessanten Anlass organisiert und durchgeführt. Auch weiterhin stehen im noch jungen Jahr zahlreiche Highlights auf dem Event-Programm. So werden am Abend des 21. März Experten zum strittigen Thema Verkehr in unserer Region referieren und zur gemeinsamen Diskussion anregen. Mit dabei werden Regierungsrat Ernst Stocker, Jürg Röthlisberger vom Bundesamt für Strassen Astra und Dominik Brühwiler vom ZVV sein. Und am 20. Juni steht tagsüber ein Besuch im Bundeshaus zu Bern an. (jdw)

 

Anzeigebereich der Bildergalerie